Grundlagenkurse

Stille Choreografie

Wem die Natur ein offenbares Geheimnis zu enthüllen anfängt,
der empfindet eine unwiderstehliche Sehnsucht nach ihrer würdigsten Auslegerin, der Kunst.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Dienstags 18:15-19:45 Uhr und 20-21:30 Uhr

Nach Besuch eines Yoga Anfängerkurses oder wenn die Grundstellungen des Yoga in der Praxis bekannt sind, eignen sich diese Kurse zur weiterführenden Übungspraxis. Die Technik und das Können sollen nun bewusst nebenbei erlernt werden. Hier liegt der Schwerpunkt auf der künstlerischen Empfindung und Bewegung, bei der eine Art Naturgeheimnis zum Ausdruck gebracht wird, z.B. durch:

  • Öffnen und Schließen = Außenwahrnehmung und Selbstwahrnehmung
  • Zentrierung und Ausdehung = Konzentration und Selbstvergessenheit
  • Dynamik und Ruhe = Aktivität und Sammlung

Die Bezeichnung meiner Übungspraxis mit "Stille Choreografie" ist deshalb gewählt, weil hier nicht die Gesundheit im Vordergrund steht, sondern der Körper selbst ohne Hilfsmittel zum künstlerischen Ausdrucksmittel wird. Flexibilität, Auflösung von Blockaden und eine Stärkung der Muskulatur sollen als Ergebnis aus der Freude am kreativen Schaffen entstehen, um sich nicht zu sehr auf den Körper zu fixieren.

Neben der Einzelübung werden auch Kombinationen zu Gesamtformen geübt, die die Wahrnehmung im Außenbezug fördern sollen. Die einzelnen Übungen ergänzen sich zusammen mit den anderen Teilnehmern zu Gesamtbildern.

Zur Probestunde anmelden »

Infos Preise und Teilnahmebedingungen!

Zur Übersicht des gesamten Kursprogramms: Stundenplan